Hypnotherapie | Hypnocoaching

Bei der modernen Hypnotherapie nach Milton Erickson entwickelt sich die Bereitschaft in Trance zu gehen, auf Grundlage einer vertrauensvollen einfühlsamen Beziehung. Innerhalb dieser Beziehung stehen die Bedürfnisse, Emotionen, Potenziale und das Weltbild des Klienten im Mittelpunkt.

Durch den Zugang zu den eigenen Ressourcen, die oft im Unbewussten liegen und unter Trance zugänglich sind, können Klienten neue Kraft und Freiheit im Denken, Fühlen und Handeln gewinnen. Sie bieten eine gute Voraussetzung für Veränderungen.

Hypnotherapeutische Elemente werden auch oft in Selbstfürsorge- und Achtsamkeitsseminaren, sowie in Einzeltherapie und -coaching für die Tiefenentspannung und Regeneration genutzt. Diese Entspannungstrancen und Phantasiereisen können aufgezeichnet, wiederholt angehört oder in Selbsthypnose erlernt werden.

Februarmann-Ansatz

„Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit gehabt zu haben.“ Milton Erickson

Der Februarmann-Ansatz ist eine von Milton Ericksons wirkungsvollsten und innovativsten hypnotherapeutischen Interventionen.

Essenzielle Bedürfnisse, denen in der Kindheit nicht nachgekommen werden konnte, werden auf der Ebene des Kindheits-Ichs nachträglich imaginiert erfüllt. Es werden dabei die neuronalen Netzwerke der Kindheit aktiviert. Die Klienten werden in ihrem Sinne „begrenzt“ nachgenährt und gestärkt „Limited Reparenting“.